Zweite Teilnahme – zweiter Sieg: Die afrikanischen Fußball-Talente gewinnen gegen Atletico Madrid im Finale mit 3:2 im Penaltyschießen, nachdem das Spiel 1:1 ausgegangen war.

 

Groß-Enzersdorf 11. September 2016 – Mit viel Motivation, Leidenschaft und Spaß am Fußball ging am 10. und 11. September 2016 der vierte Consult/R Donau-Auen-Cup diesmal in Groß-Enzersdorf erfolgreich über die Bühne. 24 Nachwuchs-Teams kämpften im Rahmen des internationalen U11-Fußballturniers um den Sieg, der letztlich erneut von der Acakoro Fußballakademie Heim getragen wurde. Die afrikanischen Jung-Kicker schlugen im Finale den spanischen Spitzenklub Atletico Madrid. ÖFB-Präsident Dr. Leopold Windtner höchstpersönlich wohnte dem Turnier bei und überreichte die Siegermedaillen.

 

Schon am frühen Samstagmorgen waren die Fußball-Talente bereits hochmotiviert am Aufwärmen, bevor um 9 Uhr der Anpfiff für die Gruppenphase ertönte. In sechs Gruppen zu je vier Mannschaften wurden am ersten Turniertag auf zwei Plätzen zeitgleich bis 18.30 Uhr die Vorrundenspiele absolviert. Am zweiten Turniertag fanden die Ausscheidungs- und Platzierungsspiele sowie die Semifinali statt. Ein klarer Favorit konnte zu diesem Zeitpunkt noch nicht ausgemacht werden, da alle Mannschaften spielerisch gleich auf waren. Letztlich zogen die kenianische Acakoro Fußballakademie – die diesmal als Titelverteidiger angereist war – und erstmal Atletico Madrid ins Finale ein. Das Endspiel versprach heiße Zweikämpfe, schöne Kombinationen und viel Spielwitz der zwei internationalen Mannschaften.

 

SK Rapid Wien bestes österreichisches Team auf Platz 3 – FC Barcelona diesmal nur auf Rang 8
Im Spiel um Platz 3 kam es zu einem österreichischen Duell zwischen SK Rapid Wien und Red Bull Salzburg, das die Hütteldorfer im Penaltyschießen knapp für sich entscheiden konnten. Der dreimalige Finalist FC Barcelona kam diesmal nicht über Rang 8 hinaus. Austria Wien besiegte die Katalanen im Spiel um Platz 7 mit 2:1.

 

Finale: Acakoro Fußballakademie vs. Atletico Madrid
Das Finalspiel startete planmäßig um 15.30 Uhr. Die kenianischen und spanischen Nachwuchs-Stars schenkten sich nichts und lieferten sich ein hochklassiges Endspiel. Beide Teams wollten unbedingt gewinnen und spielten mutig nach vorne. Die Zuschauer konnten sich an packenden Angriffen und Spannung pur erfreuen. Atletico ging bald in Führung, doch Acakoro wusste zu antworten. Ein leistungsgerechtes 1:1 Unentschieden nach 20 Minuten und ein Penaltyschießen musste entscheiden. Die Buben aus Nairobi behielten dabei mit 3:2 denkbar knapp die Oberhand und siegten erneut beim Consult/R Donau-Auen-Cup. Das Fußballmärchen vom Vorjahr hatte eine Fortsetzung erhalten...

 

ÖFB-Präsident Dr. Leopold Windtner bei der Siegerehrung
An den beiden Turniertagen überzeugten sich rund 2.500 Besucher vom Fußball-Geschick der internationalen Mannschaften. Unter begeistertem Jubel der Zuschauer nahmen die Nachwuchs-Talente der Acakoro Fußballakademie den Siegespokal, übergeben durch Turnier-Initiator Andreas Lindenbauer, entgegen. Zusätzlich zu den Mannschaftsplatzierungen – alle Teams erhielten von den Turnierverantwortlichen einen Pokal – gab es drei Einzelwertungen. Ermittelt wurden dabei der Torschützenkönig, der beste Tormann und der beste Spieler. Den Torschützenkönig stellte mit Iván Morcillo Fernández Finalist Atletico Madrid. Bester Goalie wurde Ates Melnitzki von SK Sturm Graz. Zum besten Spieler des Turniers wurde der Austria Wien-Kicker Filip Lukic gekürt. Die Ehrenpokale übergab kein geringerer als ÖFB-Präsident Dr. Leopold Windtner, der dem Turnier gespannt beiwohnte.

 

Turnier-Organisator Mag. Josef Jansky kann auf einen erfolgreichen vierten Consult/R Donau-Auen-Cup zurückblicken. „Unser Turnier zählt zur absoluten europäischen Spitze, es zeichnet sich insbesondere durch die hohe Leistungsdichte aus“, freut sich Jansky und ergänzt: „Das Echo der Zuschauer und auch jenes der teilnehmenden Teams war überwältigend und zeigt, dass Fußball Menschen, Länder und Kulturen miteinander verbindet!“

Die Platzierungen aller Teams im Überblick:

1. Platz Acakoro Fußballakademie
2. Platz Atletico Madrid
3. Platz SK Rapid Wien
4. Platz FC Red Bull Salzburg
5. Platz 1. FC Köln
6. Platz Benfica Lissabon
7. Platz FK Austria Wien
8. Platz FC Barcelona
9. Platz Borussia Dortmund
10. Platz FC Lugano
11. Platz SK Sturm Graz
12. Platz FC Budapest
13. Platz West Bromwich Albion
14. Platz Admira Wacker Mödling
15. Platz FC Ruzinov Bratislava
16. Platz Juventus Turin
17. Platz Union Mauer
18. Platz ASV13
19. Platz NSG Donauauen II
20. Platz Wiener Viktoria
21. Platz SV Strasshof
22. Platz NSG Donauauen I
23. Platz SC Sitzenberg-Reidling
24. Platz Sparta Deutsch Wagram
Bester Spieler Filip Lukic (FK Austria Wien)
Bester Tormann Ates Melnitzki (SK Sturm Graz)
Torschützenkönig Iván Morcillo Fernández (Atletico Madrid)


Die Ergebnisse des Finaltages finden Sie HIER

Die Ergebnisse des 1. Spieltages finden Sie HIER

 

Über NSG Donauauen:
Seit der Saison 2013/14 spielen der SC Mannsdorf, der SCG Eckartsau und der SC Orth/Donau gemeinsam unter dem Namen NSG (Nachwuchsspielgemeinschaft) Donauauen. Im Sommer 2015 stieß auch der SC Groß-Enzersdorf dazu. Durch diesen regionalen Zusammenschluss wird die Fußball-Nachwuchsausbildung mit Top-Trainern auf einem hohen Niveau ermöglicht. In den Sommerferien veranstaltet die NSG Donauauen zudem Fußballcamps für Jugendliche.