ENGLISH VERSION

 

SPIELREGELN:regeln

  • Gespielt wird grundsätzlich in Anlehnung an die Regeln des Niederösterreichischen Fußballverbandes (NOEFV).
  • Es wird ohne Abseits gespielt.
  • Die Rückpassregel wird angewendet (=Tormann darf Rückpass NICHT in die Hand nehmen)
  • Es sind keine Stollenschuhe erlaubt („Sechser“, Eisen- oder Aluminiumstollen)

SPIELBERECHTIGUNG:

  • Spielberechtigt sind nur Spieler, die im Jahr 2006 oder später geboren sind
  • Spielerpasszwang. Die Spielerpässe sind vor dem Turnier der Turnierleitung zu übergeben.
  • Gastspieler sind nach Rücksprache mit der Turnierleitung erlaubt, wenn diese ausdrücklich die Zustimmung erteilt. Etwaige Gastspieler dürfen aber ebenfalls nur Jahrgang 2006 oder jünger sein.
  • Es dürfen beliebig viele Spieler gewechselt werden, dafür muss das Spiel unterbrochen sein.

SPIELERZAHL:

  • Es wird mit 6 Feldspielern + 1 Tormann gespielt
  • Die Kadergröße beträgt maximal 14 Spieler

TORMANN:

  • Der Tormann darf den Ball nur innerhalb des Strafraums mit den Händen berühren. Torhüterabspiel muss der Ball in der eigenen Hälfte den Boden oder einen Spieler berühren. Ausschuss (gilt auch für Drop-Kick) und Abwurf über die Mittellinie werden mit indirektem Freistoß für den Gegner vom Anstoßpunkt geahndet. Wird der Ball vom Tormann nicht mit den Händen aufgenommen, darf der Ball über die Mittellinie gespielt werden.

AUSSCHLÜSSE

  • Blaue Karte = 2 Minuten Zeitausschluss, ein ausgeschlossener Spieler darf nicht ersetzt werden.
  • Eine Zeitstrafe erlischt, wenn die Mannschaft des ausgeschlossenen Spielers ein Tor erhält.
  • Eine Blau-Rote Karte bedeutet Spielauschluss für den betroffenen Spieler. Dieser darf aber nach 2 Minuten oder bei einem erhaltenen Gegentor durch einen anderen Spieler ersetzt werden.
  • Eine rote Karte wird für das laufende Spiel analog zu 13. behandelt. Es muss aber der ausgeschlossene Spieler durch einen anderen Spieler ersetzt werden.
  • Bei einer roten Karte kann die Turnierleitung Sperren für weitere Spiele aussprechen oder den betroffenen Spieler vom Turnier ausschließen.

NICHTERSCHEINEN ZUM SPIEL:

  • Wird grundsätzlich mit 0:3 gewertet, außer es liegt ein triftiger Grund vor (=Entscheidung der Turnierleitung)

SPIELDAUER:

  • 1 x 13 Minuten ohne Seitenwechsel in der Gruppenphase und in der Finalphase Plätze 3-24
  • 1 x 20 Minuten ohne Seitenwechsel im Finale.

SPIELFELD:

  • ca. 55 x 35 m

BALL:

  • Größe 4

SPIELKLEIDUNG:

  • bitte 2 Garnituren Dressen mitnehmen. Bei gleicher Spielkleidung muss die erstgenannte Mannschaft wechseln.

TURNIERMODUS:

  • 1. Runde: Gruppenphase in 6 Gruppen mit je 4 Teams jeder gegen jeden.
  • Die Top 3 platzierten Teams jeder Gruppe erreichen die nächste Runde, die 4. Platzierten Teams ermitteln nach einer Gruppenphase mit in 2 Gruppen mit je 3 Teams und Platzierungsspielen die Plätze 19-24.
  • Die 2. Runde wird in 6 Gruppen mit je 3 Teams ausgespielt, jeder gegen jeden. Die Top 2 platzierten Teams steigen in die 3. Runde auf. Die 3. Platzierten Teams spielen in 2 3er Gruppen und anschließenden Platzierungsspielen die Plätze 13-18 aus.
  • Die 3. Runde wird in 4 Gruppen mit je 3 Teams im Modus jeder gegen jeden ausgespielt. Die Sieger der Gruppen steigen in das Semifinale auf. Die 2. und 3. Platzierten spielen in Kreuz- und Platzierungsspielen die Plätze 5-12 aus.
  • Die Sieger der Semifinalspiele bestreiten das Finale, die Verlierer das Spiel um Platz 3.
  • Nach der Gruppenphase wird bei einem Remis der Sieger sofort durch 9-Meter-Schießen ermittelt. 9-Meter-Schießen mit je 3 Schützen und wenn nötig KO-Schießen (mit jeweils immer einem weiteren Schützen bis zur Entscheidung)

WERTUNG:

  • Bei Punktegleichstand in der Gruppenphase wir nach folgenden Kriterien in der angeführten Reihenfolge entschieden: 1. Tordifferenz, 2. höhere Anzahl erzielter Tore, 3. direktes Duell, 4. 9-Meter-Schießen mit je 3 Schützen und wenn nötig KO-Schießen (mit jeweils immer einem weiteren Schützen bis zur Entscheidung).

ENTSCHEIDUNG STRITTIGER SITUATIONEN:

  • Im Zweifelsfall entscheidet die Turnierleitung. Die Entscheidungen der Turnierleitung sind endgültig und nicht anfechtbar.